Als Klangtherapeutin unterstütze ich nun schon einige Jahre Menschen, die entweder körperliche oder seelische Schwierigkeiten mitbringen oder ganz einfach etwas Gutes für sich tun möchten. Darüber hinaus hat sich für Gruppen die Klangreise als eine sehr besondere Art der Bewusstwerdung entwickelt.

Schon in meiner Jugend in Australien machte ich die Bekanntschaft mit den urtümlichen Musikinstrumenten der australischen Ureinwohner. Von den Sounds und deren Wirkungen sehr angetan wurde meine Neugier für archaische Klanginstrumente geweckt. In Europa begeisterte mich die Vielfalt von verschiedenen obertonreichen Klangkörpern. Auf Reisen rund um den Erdball fand ich immer mehr Instrumente die mich faszinierten und berührten. Von sanft singend und schwingenden Klangschalen in Tibet bis zu den prächtig aussehenden und mächtig klingenden Tam Tams und leuchtenden Sonnengongs in China. Ebenso verzauberte und inspirierte mich der meditative Zustand der durch die exotisch-verspielt klingenden Zimbeln, Klang- und Windspiele in thailändisch und indonesischen Tempeln entsteht.

PortraitIch erkannte welch heilsame, umfassend und weitreichende Wirkung diese Klänge auf den Menschen haben. Meine Begeisterung, meine Leidenschaft und das Interesse mich tiefer damit zu beschäftigen und auseinanderzusetzen führten mich schließlich auf den Weg in die Ausbildung zur Klangtherapeutin.